Angriff auf's Nervensystem

 

Blutgeschmack am Gaumen, Tunnelblick und ein Gefühl als wäre man gerade von nem Panzer überrollt worden. Man kann einen Sonntag-Vormittag wirklich schöner gestalten.

 

 

 

Heute stand ein Besuch bei meinem Trainingskamerad Patrick am Programm.

 

Ein Kämpfer, Klettersteigmentor und eine Koryphäe in Sachen „Augen zu und durch“.

 

Vielseitig und überall stark…am Mountainbike wie an der Langhantel aber auch bei langen Bergtouren.

 

 

 

Ein besonderes Sportgerät ziert sein „Waffenarsenal“-ein Assault Airbike.

 

Kurz gesagt eine Mischung aus Radergometer und Crosstrainer. Mittels Luftwiderstand regelt diese Höllenmaschine automatisch wie schwer man rein hauen muss. Das heißt: je härter man in die Pedale tritt umso stärker wird der Widerstand. Simple Technik mit fatalen Auswirkungen.

 

 

 

Wer nun glaubt man tritt für oben erwähnte Nahtoderfahrung eine halbe Stunde in die Pedale der irrt. Es benötigt 2 Minuten Arbeit.

 

 

 

 1 Minute Vollgas – (2Minuten Pause) - 1 Minute Vollgas

 

 

 

4 Minuten und 56kcal später wünscht man sich einen Rettungswagen herbei und verliert wirklich den Boden unter den Füßen. Die Beine schwer wie Blei und kurz vorm Verkrampfen versucht man dann ein paar Schritte zu gehen-vergebens.

 

 

 

Mein Fazit:

 

Super Trainingsgerät. Kurze scharfe Einheiten die Minuten wie Stunden wirken lassen. Unheimlich effektiv. Also sehr zu empfehlen an alle die Sprints lieben, auf ein Sportevent hintrainieren oder an alle die einfach mal an die Grenze gehen wollen.

 

 

 

Wer die Möglichkeit hat ein Assault Bike zu testen, sollte diese Nutzen und ein Tänzchen mit dem Teufel wagen. Es lohnt sich!

 

Hier geht's zum Video vom ersten Durchgang:

 

https://www.youtube.com/watch?v=P-vS1p7h7Q8&feature=youtu.be

 

 

 

 

 

 

In diesem Sinne gute Besserung vom Laktatfieber

Kommentar schreiben

Kommentare: 0